Meerbusch, Deutschland,
11
August
2016
|
16:09
Europe/Berlin

DREI JAHRE KLIMANEUTRALER TONER

KYOCERA KOMPENSIERT 64.000 TONNEN CO2

Engagement für den Umweltschutz beginnt am Arbeitsplatz. Gemeinsam können wir viel bewegen und einen Beitrag zum Schutz der Umwelt und des Klimas leisten. KYOCERA fördert – gemeinsam mit myclimate – klimaneutrales Drucken.

Das Konzept ist denkbar einfach: Die CO2-Emissionen die derzeit noch unvermeidbar verursacht werden, werden durch die Investition in das KYOCERA Klimaschutzprojekt von myclimate kompensiert. Das Klimaschutzprojekt vermindert direkt Treibhausgase und schont so das Klima.

Seit Mai 2013 unterstützt KYOCERA durch die CO2-Kompensation seines in Deutschland vertriebenen Originaltoners die Arbeit der Klimaschutzorganisation myclimate im kenianischen Siaya-Gebiet. Auf diese Weise sparte das Unternehmen gemeinsam mit seinen Kunden in den vergangenen drei Jahren nicht nur knapp 64.000 Tonnen des Treibhausgases ein, sondern verbesserte gleichzeitig auch die Lebensbedingungen von mehr als 53.000 Menschen. Dieses Ergebnis feierte KYOCERA bei den GreenTec Awards in München mit den eigenen Handelspartnern.

Pro gedruckter DIN-A4-Seite entsteht etwa ein Gramm CO2. Daher besteht für viele Unternehmen bei ihren Druck- und Kopierprozessen ein enormes Potenzial, die eigene Klimabilanz zu verbessern und die Umwelt zu entlasten. Hier setzt das PRINT-GREEN-Programm von KYOCERA Document Solutions an: Seit nunmehr drei Jahren bietet der japanische Dokumentenmanagement-Anbieter seinen Toner durch das Programm klimaneutral an. So kompensiert KYOCERA sämtliche CO2-Emissionen, die durch Rohstoffgewinnung, Produktion, Transport, Verpackung sowie Verwertung des Toners entstehen.

Der Ausgleich erfolgt durch eine Investition in ein Gold-Standard-Projekt der Klimaschutzorganisation myclimate in Kenia. Mithilfe des Projekts sollen im Siaya-Gebiet binnen sieben Jahren 41.700 effiziente Haushaltskocher installiert werden. „Die meisten Haushalte in der Region verfügen nur über Kochstellen, die Holz sehr ineffizient verbrennen. Frauen und Kinder verbringen mehrere Stunden am Tag damit, das notwendige Brennmaterial einzusammeln und die hohe Rußentwicklung in den Häusern ist ein erhebliches Gesundheitsproblem“, sagt Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt- und Gerätesicherheit bei KYOCERA Document Solutions Deutschland, die das Projekt seit drei Jahren begleitet.

Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt-& Gerätesicherheit
Viele Menschen in der Region leben in absoluter Armut, daher sind die neuen Arbeitsplätze Gold wert“, sagt Matysiak. „Dass wir hier mit unserem Engagement und unserem klimaneutralen Toner langfristig dazu beitragen, die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern, freut daher nicht nur uns als Unternehmen, sondern natürlich auch unsere Kunden und Fachhandelspartner.
Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt-& Gerätesicherheit

9.200 Mal von Frankfurt nach Sydney und zurück

Durch das Engagement von KYOCERA wurden seit 2013 bereits mehr als 53.000 Menschen erreicht und über 11.000 neue Kocher installiert. Das trug zu einer CO2-Ersparnis von knapp 64.000 Tonnen bei – dies entspricht der Menge, die benötigt wird, um etwa 9.200 Mal von Frankfurt nach Sydney hin- und zurückzufliegen. Da die Produktion sowie der Vertrieb der effizienten Kocher vor Ort erfolgen, entstanden im Rahmen des Projekts zudem 121 feste Arbeitsplätze.

„Viele Menschen in der Region leben in absoluter Armut, daher sind die neuen Arbeitsplätze Gold wert“, sagt Matysiak. „Dass wir hier mit unserem Engagement und unserem klimaneutralen Toner langfristig dazu beitragen, die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern, freut daher nicht nur uns als Unternehmen, sondern natürlich auch unsere Kunden und Fachhandelspartner.“

Gemeinsame Feier bei den GreenTec Awards

KYOCERA-Kunden können sich beispielsweise über myclimate kostenfrei ein Zertifikat über die von ihnen kompensierte CO2-Menge ausstellen lassen. Den Meilenstein von 64.000 Tonnen Einsparung in drei Jahren feierte das Unternehmen mit den eigenen Kunden und Handelspartnern bei den GreenTec Awards in München. Bei der Gala mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit, verlieh KYOCERA Document Solutions zwei Preise: Den KYOCERA Umweltpreis „Green Office“ und einen Sonderpreis für „Grünen Handel“. Mit den Umweltpreisen verfolgt der japanische Hersteller das gleiche übergeordnete Ziel wie mit dem PRINT-GREEN-Programm: Der Umwelt eine Stimme geben und Nachhaltigkeit stärker in den Fokus des Mittelstandes rücken.

Das KYOCERA-Klimaschutzprojekt von myclimate fördert die Verbreitung von effizienten Kochern in den ländlichen Gemeinden des Siaya-Gebietes im Westen von Kenia. Dies schützt die lokalen Holzvorkommen, reduziert die CO2-Emissionen und hat eine positive Auswirkung auf die Gesundheit der lokalen Bevölkerung.

Über KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH

KYOCERA Document Solutions, dessen Sitz sich in Osaka befindet, ist einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Dokumentenmanagement. Im Jahr 2016 feiert das Unternehmen sein 30-jähriges Jubiläum in Deutschland.

Die Produktpalette umfasst neben ressourcenschonenden und langlebigen ECOSYS-Druckern und Multifunktionssystemen auch Verbrauchsmaterialien sowie umfassende Software-Lösungen und Managed Document Services (MDS). KYOCERA Document Solutions Inc. hat im September 2015 die in Bielefeld ansässige Ceyoniq-Gruppe übernommen. Mit der Plattform „nscale“ bildet Ceyoniq die gesamte ECM-Wertschöpfungskette ab.

Damit steigt KYOCERA Document Solutions aktiv in den Wachstumsmarkt „Dokumentenmanagement-Systeme (DMS) und „Enterprise-Content-Management (ECM)“ ein. KYOCERA Document Solutions gründete einen eigenen DMS/ECM-Geschäftsbereich für die beratungsintensive Thematik. Dieses Segment soll in Zukunft stark ausgebaut werden, um Kunden ein ganzheitliches Angebot für effiziente und kostengünstige Dokumentenprozesse zu liefern. Unter der Leitung des stellvertretenden Geschäftsführers Dietmar Nick werden standardisierte, auf den Mittelstand zugeschnittene, Workflow- oder DMS-Lösungen vermarktet.

KYOCERA Document Solutions ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation. Der Konzern ist ein weltweit führender Hersteller von nachhaltigen Produkten wie Feinkeramik, Informations- und Büro-Technologie sowie Solarmodulen. Im Geschäftsjahr 2015/2016 (1. April 2015 bis 31. März 2016) beschäftigte KYOCERA weltweit rund 69.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Nettoumsatz von 11,59 Milliarden Euro.

Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe und vergibt seit dem Jahr 2008 regelmäßig den „KYOCERA Umweltpreis“, dessen Ziel die Förderung nachhaltiger Technologien in der Wirtschaft ist. KYOCERA engagiert sich im vom Fraunhofer-Institut für Arbeitsforschung und Organisation (IAO) initiierten Verbundforschungsprojekt OFFICE 21 und ist Co-Sponsor des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.