01
März
2016
|
00:00
Europe/Berlin

KYOCERA POTENZIALANALYSE

download

KYOCERA präsentiert erstes eigenes Beratungstool

KYOCERA Document Solutions stellt ein neues Beratungstool vor: Mit der KYOCERA Potenzialanalyse bietet das Unternehmens Kunden ab sofort eine standardisierte, skalierbare und fakturierbare Beratung für informationsbasierte Prozesse in allen relevanten Fachabteilungen. Damit vollzieht KYOCERA einen weiteren Schritt im Wandel hin zum Full-Service-Anbieter für Informationsmanagement.

Die KYOCERA Potenzialanalyse bewertet die Qualität und Verfügbarkeit von Informationen und Workflows. Dabei werden Compliance- und Sicherheitsfragen ebenso wie die bestehenden Hard- und Softwarelösungen und deren Einbindung in die IT-Strategie berücksichtigt. KYOCERA kann so den Status quo des Informationsmanagements über alle Abteilungen hinweg transparent darstellen – sowohl die unternehmenseigenen Zielvorgaben betreffend als auch im Vergleich zum Wettbewerb. Die Methodik hat KYOCERA gemeinsam mit dem Unternehmensberater Dr. Ulrich Kampffmeyer entwickelt, der Kunden aller Branchen in ganz Europa bei Strategie, Konzeption, Einführung, Ausbau, Migration und Dokumentation von Informationsmanagement-Lösungen unterstützt.

Konkrete Handlungsempfehlungen

Anhand standardisierter Interviews und Statements werden in der KYOCERA Potenzialanalyse Lücken und Abweichungen zwischen IST- und SOLL-Zustand der informationsbasierten Prozesse in Unternehmen aufgezeigt. Die Ergebnisse werden transparent aufbereitet und Kunden im Rahmen eines Workshops vermittelt. So erhalten diese sowohl eine Management Summary mit den wichtigsten Ergebnissen auf einen Blick als auch die detaillierte Analyse aller Daten, die KYOCERA noch um ein Stärken- und Schwächen-Profil sowie Risikoidentifikationen und -bewertungen ergänzt. Außerdem identifiziert KYOCERA in Abhängigkeit der Prioritäten der Kunden die Handlungsfelder mit dem höchsten Optimierungspotenzial.

Anhand dessen erteilt KYOCERA konkrete Handlungsempfehlungen und schlägt beispielsweise einen von den Prioritäten der Kunden und den dringlichsten Handlungsfeldern abhängigen Stufenplan vor. Dabei werden die finanziellen Einsparpotenziale konkret beziffert. KYOCERA ist dank seines umfangreichen Lösungs- und Dienstleistungsportfolios in der Lage, individuell skalierbare Lösungsstrategien zu erarbeiten und in Absprache mit dem Kunden umzusetzen. So kann KYOCERA in jeder Phase der Optimierung des Informationsmanagements als verlässlicher Partner für seine Kunden auftreten und Lösungen aus einer Hand liefern.

„Mit der KYOCERA Potenzialanalyse schärfen wir weiterhin unser Profil als Anbieter professioneller Dienstleistungen im Bereich Enterprise Content Management und Dokumentenmanagement für den Mittelstand“, sagt Dietmar Nick, stellvertretender Geschäftsführer und Senior Direktor Vertrieb bei KYOCERA Document Solutions Deutschland. „Damit erreichen wir unser Ziel, Kunden ein ganzheitliches Angebot zur Optimierung von Informationsprozessen in einem immer komplexer werdenden Marktumfeld zur Verfügung zu stellen.“

Über KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH

KYOCERA Document Solutions, dessen Sitz sich in Osaka befindet, ist einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Dokumentenmanagement. Im Jahr 2016 feiert das Unternehmen sein 30-jähriges Jubiläum in Deutschland.

Die Produktpalette umfasst neben ressourcenschonenden und langlebigen ECOSYS-Druckern und Multifunktionssystemen auch Verbrauchsmaterialien sowie umfassende Software-Lösungen und Managed Document Services (MDS). KYOCERA Document Solutions Inc. hat im September 2015 die in Bielefeld ansässige Ceyoniq-Gruppe übernommen. Mit der Plattform „nscale“ bildet Ceyoniq die gesamte ECM-Wertschöpfungskette ab.

Damit steigt KYOCERA Document Solutions aktiv in den Wachstumsmarkt „Dokumentenmanagement-Systeme (DMS) und „Enterprise-Content-Management (ECM)“ ein. KYOCERA Document Solutions gründete einen eigenen DMS/ECM-Geschäftsbereich für die beratungsintensive Thematik. Dieses Segment soll in Zukunft stark ausgebaut werden, um Kunden ein ganzheitliches Angebot für effiziente und kostengünstige Dokumentenprozesse zu liefern. Unter der Leitung des stellvertretenden Geschäftsführers Dietmar Nick werden standardisierte, auf den Mittelstand zugeschnittene, Workflow- oder DMS-Lösungen vermarktet.

KYOCERA Document Solutions ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation. Der Konzern ist ein weltweit führender Hersteller von nachhaltigen Produkten wie Feinkeramik, Informations- und Büro-Technologie sowie Solarmodulen. Im Geschäftsjahr 2015/2016 (1. April 2015 bis 31. März 2016) beschäftigte KYOCERA weltweit rund 69.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Nettoumsatz von 11,59 Milliarden Euro.

Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe und vergibt seit dem Jahr 2008 regelmäßig den „KYOCERA Umweltpreis“, dessen Ziel die Förderung nachhaltiger Technologien in der Wirtschaft ist. KYOCERA engagiert sich im vom Fraunhofer-Institut für Arbeitsforschung und Organisation (IAO) initiierten Verbundforschungsprojekt OFFICE 21 und ist Co-Sponsor des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.