Meerbusch,
08
April
2019
|
15:37
Europe/Berlin

KYOCERA unterstützt Ziele der "Allianz für Entwicklung und Klima"

Zusammenfassung

Ende März traf sich in Bonn der Unterstützerkreis der Allianz für Entwicklung und Klima. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat als Schirmherr das Ziel, das freiwillige Klimaschutz-Engagement zu fördern. Als Mitglied der ersten Stunde bringt sich KYOCERA ein, um den privatwirtschaftlichen Klimaschutz voranzutreiben​.

Seit dem 12. November 2018 wächst die Allianz für Entwicklung und Klima stetig. Nun gilt es den Rahmen der Initiative klarer zu definieren, die nächsten Schritte einzuleiten und gemeinsam zu bestreiten. Aus diesem Grund wurden alle Unterstützer und Interessenten am 28. März zum Treffen des Unterstützerkreises nach Bad Godesberg eingeladen. Das Treffen bot Raum für Austausch und Diskussion, vor allem aber auch die Gelegenheit zur Mitarbeit an Zielen, Struktur und Aufgabenspektrum. So steht für das Jahr 2019 maßgeblich die inhaltliche Ausgestaltung der Allianz und eine Verstärkung ihrer Bekanntheit und Repräsentanz im Mittelpunkt.

KYOCERA Document Solutions Deutschland engagiert sich neben der Allianz für Entwicklung und Klima in verschiedenen Projekten für den Klimaschutz. "Das Thema Corporate Social Responsibiltity (CSR) genießt bei uns höchste Priorität", erklärt KYOCERA CSR-Managerin Daniela Matysiak. "Rund 18 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland in einem Büro. Mit unseren Produkten, Lösungen und Dienstleistungen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Büroarbeit ökologischer zu gestalten."

Klimafreundliche Dokumentenprozesse mit KYOCERA PRINT GREEN

Ein Beispiel hierfür ist PRINT GREEN, das KYOCERA gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe konzipiert hat. Kunden haben die Möglichkeit, sämtliche CO2-Emittenden ihrer KYOCERA-Systeme zu kompensieren. Die Kompensation erfolgt durch ein Gold-Standard-Klimaschutzprojekt in Kenia, das durch die Umweltschutzorganisation myclimate realisiert wird. Durch den Bau effizienter Haushaltskocher wird hier nicht nur die Umwelt entlastet, sondern auch wichtige sogenannte Co-Benefits realisiert, in dem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort nachhaltig verbessert werden.

"Mit KYOCERA PRINT GREEN zahlen wir auf 10 von 17 Sustainable Development Goals der UN ein", erklärt Daniela Matysiak, die das Projekt vor sechs Jahren umgesetzt hat. "Natürlich dürfen wir uns nicht auf dem Erreichten ausruhen, sondern planen die Umsetzung weiterer Klimaschutzmaßnahmen. Für die Entwicklung dieser Konzepte ist ein kollegialer Austauch im Rahmen der Allianz für Entwicklung und Klima ein wichtiger Baustein."

Weitere Informationen zum Engagement von KYOCERA in Kenia gibt es auf der Website www.printgreen.kyocera.de.