14
September
2016
|
00:00
Europe/Berlin

KYOCERA VERKÜNDET VOLLAUTOMATISCHE TONERBESTELLUNG MIT AMAZON DRS

KYOCERA Document Solutions nimmt am „Dash Replenishment Service (DRS)“-Programm von Amazon teil. Sobald der Tonervorrat ausgewählter KYOCERA Systeme zur Neige geht, initiieren die Geräte eigenständig eine Tonerbestellung. 

Ende August startete der Onlinehändler Amazon den „Dash Replenishment Service (DRS)“. Einer der Kooperationspartner ist KYOCERA Document Solutions. DRS-fähige KYOCERA Laserdrucker und Multifunktionsgeräte, die in das Dash Replenishment System integriert sind, bestellen bei drohendem Tonermangel automatisch passenden Toner bei Amazon. Die Firmware wird ab Frühjahr 2017 für ausgewählte KYOCERA A4-Einstiegssysteme verfügbar sein.

Optimal für Home-Offices und kleine Büros

Der Service eignet sich besonders für kleine Büros oder Menschen, die häufig von zu Hause arbeiten. „Sie sparen sich den Aufwand, den richtigen Toner zu suchen und werden nie mehr über leeren Toner klagen“, sagt Bernd Austinat, Senior Manager Produkt Marketing von KYOCERA Document Solutions.

Bernd Austinat, Senior Manager Produkt Marketing
Sie sparen sich den Aufwand, den richtigen Toner zu suchen und werden nie mehr über leeren Toner klagen
Bernd Austinat, Senior Manager Produkt Marketing

Wichtiger Baustein für das „Internet of Things“

„Es gibt keinen bequemeren und effizienteren Weg zur Nachbestellung von Verbrauchsmaterialien als Dash Replenishment. Unsere Kunden profitieren vom schnellen und zuverlässigen Versand von Amazon. Das macht Dash Replenishment so besonders“, ergänzt Austinat.

Für Austinat ist Dash Replenishment „zukunftsweisend und ein weiterer Beleg für die technologische Entwicklung. Die Vernetzung der Systeme mit dem Internet wird immer wichtiger.“

Weitere Informationen zu den Produkten und Lösungen von KYOCERA sowie druckfähiges Bildmaterial finden Sie auf der Website: www.kyoceradocumentsolutions.de

Informationen über Dash Replenishment erhalten Sie unter:

www.amazon.de/drs

Über KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH

KYOCERA Document Solutions, dessen Sitz sich in Osaka befindet, ist einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Dokumentenmanagement. Im Jahr 2016 feiert das Unternehmen sein 30-jähriges Jubiläum in Deutschland.

Die Produktpalette umfasst neben ressourcenschonenden und langlebigen ECOSYS-Druckern und Multifunktionssystemen auch Verbrauchsmaterialien sowie umfassende Software-Lösungen und Managed Document Services (MDS). KYOCERA Document Solutions Inc. hat im September 2015 die in Bielefeld ansässige Ceyoniq-Gruppe übernommen. Mit der Plattform „nscale“ bildet Ceyoniq die gesamte ECM-Wertschöpfungskette ab.

Damit steigt KYOCERA Document Solutions aktiv in den Wachstumsmarkt „Dokumentenmanagement-Systeme (DMS) und „Enterprise-Content-Management (ECM)“ ein. KYOCERA Document Solutions gründete einen eigenen DMS/ECM-Geschäftsbereich für die beratungsintensive Thematik. Dieses Segment soll in Zukunft stark ausgebaut werden, um Kunden ein ganzheitliches Angebot für effiziente und kostengünstige Dokumentenprozesse zu liefern. Unter der Leitung des stellvertretenden Geschäftsführers Dietmar Nick werden standardisierte, auf den Mittelstand zugeschnittene, Workflow- oder DMS-Lösungen vermarktet.

KYOCERA Document Solutions ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation. Der Konzern ist ein weltweit führender Hersteller von nachhaltigen Produkten wie Feinkeramik, Informations- und Büro-Technologie sowie Solarmodulen. Im Geschäftsjahr 2015/2016 (1. April 2015 bis 31. März 2016) beschäftigte KYOCERA weltweit rund 69.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Nettoumsatz von 11,59 Milliarden Euro.

Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe und vergibt seit dem Jahr 2008 regelmäßig den „KYOCERA Umweltpreis“, dessen Ziel die Förderung nachhaltiger Technologien in der Wirtschaft ist. KYOCERA engagiert sich im vom Fraunhofer-Institut für Arbeitsforschung und Organisation (IAO) initiierten Verbundforschungsprojekt OFFICE 21 und ist Co-Sponsor des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.