11
Februar
2019
|
09:54
Europe/Berlin

Respect the divine and love people

Die Unternehmensphilosophie von KYOCERA

Zusammenfassung

Die Natur respektieren und den Menschen lieben: Dieser Satz von KYOCERA Gründer Dr. Kazuo Inamori prägt die Nachhaltigkeitsstrategie des KYOCERA-Konzerns. Wir verraten, was es damit auf sich hat​.

Der Ursprung der Unternehmenskultur der KYOCERA-Gruppe liegt in der Lebensphilosophie von Dr. Kazuo Inamori, Gründer der KYOCERA Corporation. Die Verpflichtung zur Fairness und das Handeln in Übereinstimmung mit den grundlegendsten ethischen und moralischen Werten sowie sozialen Normen bilden dafür die Grundlage. Bereits mit der Gründung des Unternehmens, basierend auf dem Unternehmensmotto „Respect the Divine and Love People“, hat die KYOCERA-Gruppe alle Unternehmensaktivitäten auf drei Säulen des Zusammenlebens (Living Together) ausgerichtet:

  • Koexistieren mit unserer Gemeinschaft
  • Koexistieren mit der globalen Gesellschaft
  • Koexistieren mit der Natur

„Mit unserer Philosophie arbeiten wir daran, unser gesellschaftliches Engagement zu fördern, Beziehungen des gegenseitigen Vertrauens aufzubauen und ein nachhaltiges Wachstum anzustreben. Gleichzeitig ist KYOCERA bestrebt, zur gesunden Entwicklung der Gesellschaft beizutragen“, erklärt Daniela Matysiak, CSR-Managerin bei KYOCERA Document Solutions Deutschland.

Laut Dr. Inamori sollte ein Unternehmen nämlich nicht nur sozial, sondern auch umweltfreundlich handeln. Dementsprechend bekennt sich die gesamte KYOCERA-Gruppe zum Umweltmanagement und zu Zielen einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung und ist bestrebt, die Ziele von Ökologie und Ökonomie zu verbinden. Der weltweit renommierte Kyoto-Preis ist nur ein Beispiel, das sich aus dieser Philosophie ableitet: Von Dr. Inamori gegründet, zeichnet der Kyoto-Preis jährlich herausragende Leistungen in den Kategorien Hochtechnologie, Grundlagenforschung sowie Kunst und Philosophie mit jeweils 50 Millionen Yen (ca. 300.000 Euro) aus.

Außerdem ergreift die KYOCERA-Gruppe ökologische und wirtschaftliche Initiativen zur Gewährleistung einer nachhaltigen Entwicklung, wobei besondere Anstrengungen im Bereich der Energieeinsparung und des Klimaschutzes unternommen werden. So sind an den Hauptstandorten Solarstromerzeugungsanlagen auf Dächern und energiesparende Geräte installiert. In einigen japanischen Niederlassungen wachsen „grüne Vorhänge“ über Fenster und Außenwände und sorgen so für eine natürliche Kühlung und Sonnenschutz. Als Anerkennung für diese Bemühungen erhielt KYOCERA 2017 zum achten Mal in Folge den Award for Global Warming Prevention Activities des japanischen Umweltministeriums.